h1

Environment Variablen Bash

Juli 20, 2008

Wenn ihr es auch satt habt, wie ich, ständig ewig lange Pfade zu tippen, dann könnte das hier was für euch sein. Ihr setzt einfach Umgebungs Variablen der Bash, auf die ihr dann von überall zugreifen könnt. Das geht folgendermaßen:

vim /home/username/.bashrc

(„username“ natürlich ersetzen) Da fügt ihr dann zum Beispiel ein:

PY=/home/username/Desktop/Python/

und nach dem Aufrufen eines neuen Terminals muss man nur noch tippen:

cd $PY

One comment

  1. Aber es geht noch einfacher!
    Die PATH-Variable ist sicherlich bekannt. Beim Versuch ein Programm aufzurufen, geht die Bash alle Verzeichnisse die in dieser Variable aufgeführt sind nacheinander durch und sucht dort nach dem Programm, dass man aufrufen möchte.
    Genauso funktioniert die Variable CDPATH. Legt man sie an, sucht „cd“ in allen dort aufgeführten Ordnern nach dem angegebenen Verzeichnis.
    Beispiel:
    Man möchte von überall in Unterordner des Verzeichnisses ~/progs/ wechseln können, ohne den kompletten Pfad angeben zu müssen. Dann legt man die Variable CDPATH wie folgt an:

    CDPATH=.:~/progs/

    Der Punkt steht für das aktuelle Verzeichnis, wo cd natürlich auch suchen soll, der Doppelpunkt ist ein Trennzeichen und danach kommt die Pfadangabe von unserm progs-Ordner. Danach kann man natürlich noch beliebig viele andere Verzeichnis, getrennt mit einem Doppelpunkt angeben.

    Nun kann man von überall mit dem Befehl

    cd python

    in den Ordner ~/progs/python wechseln.



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: