Archive for the ‘Ansichten’ Category

h1

Das LKA kämpft für Sicherheit im Netz

Juli 2, 2009

Im Kampf gegen Terrorismus von Innen rüstet Deutschland auf, wie man hier sieht mit bombensicheren Methoden. Schade, dass nicht alle ihre Passwörter so freizügig preisgeben, dann könnte man sich den Bundestrojaner auch sparen.

Gefunden auf http://unintendedpurpose.wordpress.com/2009/07/01/klasse-wtf-das-sieht-aus-wie-ein-fake-ist-aber-real-und-mein-fundstuck-des-monats-fail-schuenemann/

Advertisements
h1

Du bist Terrorist!

Mai 19, 2009

Du bist Terrorist! Sehr schön gemachtes Video, auch wenn der Inhalt eigentlich eher traurig ist – unbedingt weiteren zeigen!

Wer das alles nicht glaubt, der lese sich doch die verlinkten Seiten unterhalb des Videos durch.

Bei fefe entdeckt.

h1

verschlüsselt kommunizieren

März 8, 2009

Weil mir nicht daran gelegen ist, dass alle Welt sehen kann, was ich mit wem schreibe und welche Webseiten ich besuche, habe ich mich – zusammen mit Shantal – ein wenig umgesehen, wie man seine Kommunikation einigermaßen verschlüsseln kann.

Als erstes haben wir uns mit dem ‚gnu privacy guard‘ (kurz gpg) jeweils einen privaten und einen öffentlichen Key erstellt. Den öffentlichen Schlüssel verteilt man an Freunde, welche damit Nachrichten verschlüsseln, aber nicht wieder entschlüsseln können. Diese verschlüsselte Nachricht kann dann der Empfänger mit seinem dazugehörigen privaten Schlüssel wieder entschlüsseln. Mit Thunderbird kann man so  zum Beispiel sehr gut seinen Email-Verkehr verschlüsseln.

Als nächtes ging es um das Chatten im IRC mit XChat. Um dort seine Nachrichten zu verschlüsseln, gibt es ein Plugin mit dem Namen Mircryption, welches die Chats (leider nur) symmetrisch verschlüsseln kann. Wenn man allerdings den Schlüssel zuvor sicher ausgetauscht hat und dieser nicht zu leicht ist, sollte das relativ abhörsicher sein.

Da man aber nicht nur im IRC hängt, sondern auch per MSN, ICQ oder Jabber unterwegs ist, kann man auch Gespräche mit Pidgin leicht verschlüsseln. Dazu dient das Plugin ‚Off-the-record‘, welches zumindest bei mir standardmäßig im Pidgin enthalten ist. Zunächst muss man auch dort einen Schlüssel generieren, was eine wenig dauert. Pidgin macht währendessen den Anschein, sich aufzuhängen, aber man muss nur getrost abwarten. Das Plugin erkennt dann automatisch, ob der Gesprächspartner auch das Plugin installiert hat und verschlüsselt dementsprechend oder auch nicht. Das ganze sieht man auch an einem kleinen Button im Chat-Fenster. Allerdings muss man seinen Gesprächspartner noch verifizieren, was man zum Beispiel mit einer Frage machen kann, auf die nur der Gesprächspartner und man selbst die Antwort weiß. Das Gespräch wird nach der richtigen Beantwortung der Frage als Privat angezeigt. =) Mehr Infos zu der Verschlüsselungsmethode und andere Clienten, die off-the-record unterstützen, findet man bei Wikipedia.

h1

Schäuble Google

Februar 22, 2009

h1

Mobbing2.0? Welcome to the next Level

Februar 12, 2009

Auch wenn das vielleicht auf dem Blog „CodeCocktail“ etwas fehl am Platz ist möchte ich mich kurz mal zu etwas Äußern. Mich verblüfft zur Zeit schon sehr was in den Köpfen mancher Schüler vorgeht. Mein Anstoß zu dem ganzen war dieser Werbespot den ich ca vor 3 Tagen im TV gesehen habe:

Um ehrlich zu sein war ich relativ schockiert wie akut das Problem Cyber Mobbing mittlerweile sein muss, dass solche Spots im normalen Nachmittags/Abend-Programm gezeigt werden müssen. Was früher Schulranzen verstecken, Mütze abnehmen und Pausenbrot-Klau war, ist heute wie es scheint wesentlich anspruchsvoller und auf einer völlig anderen Ebene. Aufwendige Fotomontagen mit Photoshop, Terror-Videos auf Youtube und Gästebuch geflame/-spamme in diversen Social-Networks sind nur ein kleiner Teil der Druckmittel der nächsten Generation. Verwunderlich eigentlich wenn man überlegt wie der Wissenstand zum Thema „Internet“ sich entwickelt haben muss. Zog man früher solche Mobbing-Alyren dem großen dickdummen Jungen aus der 4a auf, überlegt man sich zur heutigen Zeit eher, ob es nicht doch nur der kleine Strick-Pullover und Brillenträger ist, mit dem nie jemand spricht. Kleine Pausenhof-Stänkereien gingen zumindest früher immer auf das Konto der stärkeren. Ob mittlerweile die „Starken“ klüger oder die „Schwachen“ mutiger geworden sind, kann ich für meinen Teil nicht wirklich sagen. Genauso wie ich mir nicht sicher bin ob ich Stolz auf die Integration des Internets und Wissenszuwuchs/Kreativitäszuwuchs der aktuellen Schülergeneration sein soll, oder mir eher Gedanken machen sollte wohin das ganze führt. Ob die „alten“ Mobbing Mehtoden auch weiterhin praktiziert werden? Auch auf die Gefahr hin wieder als Altkluger – Nostalgiker alá „früher war alles besser“ dazustehen bin ich trotzdem der Meinung das es zur heutigen Zeit als 13 jähriges Mädchen(siehe Video) durchaus schlimmer sein kann als zu meiner Schulzeit.
Ein weiterer Link zum Thema: CyberMobbing – 3sat Kulturzeit
noqqe.

h1

Schäuble wechselt die Seiten

Februar 11, 2009

Schäuble unterstützt jetzt die Gegner der Vorratsdatenspeicherung! Ok – nicht ganz freiwillig. Seine private Homepage wurde durch eine Lücke in Typo3 gehackt und er machte plötzlich Werbung für vorratsdatenspeicherung.de. Dabei hatten die Hacker auch Zugriff auf seine Daten bekommen und ermittelten u.A. sein Passwort. Ich denke, Schäuble dürfte nichts dagegen haben, wenn jeder weiß, wie sein Passwort lautet, sowas ähnliches verlangt er ja auch von uns: gewinner – klingt irgendwie paradox.

Das sind richtige kompetente Leute, die davon reden, Terroristen per Internetüberwachung aufzuspüren! Im Ernst, wenn wir auf diesen Schäuble zählen, dann sind wir vor jedem Anschlag sicher!

Wer die ganze Story hören will:

Gruß,

Thomas

h1

Die Google-Ameise

Februar 9, 2009

Mein Bruder hat im Buch „Expeditionen an den Rand der Schöpfung“ eine Ameise mit dem besonderem Namen „Google“ entdeckt. Sie wurde von einem Forscher auf Madagascar entdeckt und von ihm „Proceratium google“ genannt. Auf GoogleWatchBlog heißt es, dass es zu dieser Namensgebung kam, weil ihm bei der Suche das Google Earth-Team erheblich geholfen haben soll, während im Buch steht, dass sie außergewöhnliche Beute gefunden haben soll und deswegen nach der größten und besten (!!!) Suchmaschine benannt wurde.

Das Google Maskottchen?

Das Google Maskottchen?

Wäre das nicht ein schönes Maskottchen für Google, in etwa wie der Pinguin Tux für Linux? =)

Gruß,
Thomas

PS.: Die Gruß-Formel, weil man bei dem neuen Theme leider nicht erkennt, wer der Autor ist.